Menü anzeigenMenü schliessen
Erzieher/Frühpädagogen

Kontakt

Obermayr
Business School
Frankfurter Straße 28
65189 Wiesbaden

Tel.: 0611 4475331-0
Fax: 0611 4475331-99
E-Mail: obs@obermayr.com


My School: 

Wiesbaden 
Campus Erbenheim
www.esw-aktuell.de

Taunusstein
www.est-aktuell.de 

Rüsselsheim
www.esr-aktuell.de

Schwalbach a.T.
Campus Frankfurt
www.iss-aktuell.de

Wiesbaden 
Business School
www.obs-aktuell.de

Fès/Marokko
www.fes-aktuell.de

 

    Seminare und Workshops

    Programm als Druckversion mit zusätzlichen Informationen als PDF-Download

    Nähere Informationen und Termine über unsere Workshops und Seminare im Bereich der Frühpädagogik finden Sie in unserer Broschüre:
    PaeWeNaLe-Programm 2016 (PDF, 1MB)

    März 2016

    English Workshop- Learning by doing

    Zeit/Ort: Beginn 4.3.6 / 9-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Teil 1: 4.3.16
    Teil 2: 7.3.16
    Teil 3: 8.3.16

    Dozentinnen: Fr. Dagmar Maaß-Konkur, Fr. Sylvia Schmidt

    Kosten: 139,-€ für alle 3 Veranstaltungen

    Learning by doing - an interactive workshop 
    Native speakers use different professional methods during daily work activities revolving around the Reggio, Montessori, musical and physical education in an early childhood educational system. During the active workshop we will work on the role of an educator as a native speaker and interact between theory and daily use. The workshop may be understood as an introduction or a fresh up to the newest theories about the immersion method.

    Zum Lernen Bewegen

    Zeit/Ort:  9.3.16 / 9-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Dozentin: Antonella Mitiu

    Kosten:49,-€

    Bei diesem Seminar geht es um die ganzheitliche Förderung von  Kindern    durch Bewegung.

    Kinder entdecken ihre Umwelt mit allen Sinnen. Nicht nur mit den fünf geläufigen Sinnen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten, sondern auch mit zwei weniger bekannten Sinnen: dem kinästhetischen und dem vestibulären Sinn. In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit der kinästethischen und der vestibulären Wahrnehmung und ihrem Einfluss auf der Entwicklung der Sprache, der Kognition, des Selbstbewusstseins und des Sozialverhaltens eines Kindes. Inhalte des Seminars sind:
    -Lernen
    -Die Bedeutung sinnlicher Wahrnehmung
    -Förderung der gesamten Entwicklung eines Kindes durch Bewegung
    -Zielsetzung für ein Bewegungsangebot und Planung einer Bewegungsstunde mit unterschiedlichen Schwerpunkten

    Jeder kann singen

    Zeit/Ort: 23.3.16 / 9-13 Uhr Frankfurter Str. 28

    Grundkurs 1: 23.3.16
    Grundkurs 2: 11.4.16
    Erweiterungskurs: 8.6.16

    Dozentin: Lisa Rau

    Kosten: 39,-€ je Kurs

    Organisation der Preschool Qualifizierte Schulvorbereitung

    Zeit/Ort: 24.3.16 / 9-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Teil 1: Klärung der Rahmenpläne/ Vorstellung der Konzepte 24.3.16
    Teil 2: Erfahrungsaustausch/ Konzepterstellung 14.4.16
    weitere Termine nach Wunsch und Absprache der Teilnehmer

    Dozentin: Selbstgesteuerte Gruppe von Verantwortlichen der Preschool/Vorschule

    Kosten: kostenfrei

    Wenn ein Kind mit der Vollendung des 6. Lebensjahrs eingeschult wird, geht der Gesetzgeber davon aus, dass es emotional, sozial, kognitiv, körperlich und psychomotorisch den Anforderungen der Grundschule entspricht. Jedes Kind sollte dann erfolgreich im Unterricht mitarbeiten können und einen stetigen Wissens aufweisen. Da nicht alle Kinder, auch mit bestandener Vorschuluntersuchung, tatsächlich schulfähig sind und verschiedenste Entwicklungsverzögerungen aufweisen können, ist es wichtig, dass im letzten Kindergartenjahr „Vorschulklassen“ eingerichtet werden, in denen neben kindgerechten und ganzheitlichen Arbeitsweisen auch die Heranführung an die zukünftigen Erwartungen an Grundschüler im Vordergrund stehen. Vorklassen werden nicht durch einen vorgegebenen Lernplan eingeschränkt und geben somit viel Spielraum für unterschiedliche methodische und didaktische Konzepte der zuständigen Erzieher. Das Seminar soll anhand von Rahmenplänen zur Vorschularbeit klären, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten ein Kind beim Übergang vom Kindergarten zur Grundschule erwerben muss. Es sollen Methoden und Tagespläne der teilnehmenden Kitas vorgestellt werden. E soll geklärt werden wie man erkennt, dass ein Kind lieber noch ein Jahr länger in der Kita bleiben soll und dies den Eltern vermittelt werden kann. Es soll versucht werden einen gemeinsamen „roten Faden“ zu finden der Vorort auf die spezifische Situation der jeweiligen Vorklassengruppe abgestimmt werden kann. Wer Interesse an einem methodischen und pädagogischen Erfahrungsaustausch und der Abstimmung gemeinsamer Schwerpunkte zur Vorschularbeit hat ist herzlich eingeladen teilzunehmen.

    April 2016

    Jeder kann singen

    Zeit/Ort: 11.4.16 / 9-13 Uhr Frankfurter Str. 28

    Grundkurs 1: 23.3.16
    Grundkurs 2: 11.4.16
    Erweiterungskurs: 8.6.16

    Dozentin: Lisa Rau

    Kosten: 39,-€ je Kurs

    Organisation der Preschool - Qualifizierte Schulvorbereitung

    Zeit/Ort: 14.4.16 / 9-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Teil 1: Klärung der Rahmenpläne/ Vorstellung der Konzepte 24.3.16 
    Teil 2: Erfahrungsaustausch/ Konzepterstellung 14.4.16

     weitere Termine nach Wunsch und Absprache der Teilnehmer

    Dozentin: Selbstgesteuerte Gruppe von Verantwortlichen der Preschool/Vorschule

    Kosten: kostenfrei

    Reggio-Fachtag "Wie kommt die Schlange auf den Baum"

    Zeit/Ort: 22.4.16 / 10-17 Uhr Bürgerhaus Tsst. Hahn und Kita Im Obergrund (Taunusstein)

    zum Flyer

    Vorträge, Disussionen, Filme, Seminare und Erfahrungsaustausch

    Kosten: 49,-€ inkl. Verpflegung

    Autismus und Asperger-Syndrom

    Zeit/Ort: 28.4.16 / 9-15 Uhr Frankfurter Str. 28

    Dozentin: Katja Gregor

    Kosten: 49,-€

    „Willkommen in der Anderswelt!“

    Das Ziel dieser Veranstaltung ist es, Autismus zu verstehen und Einblicke in die Erscheinungsformen des Autismus zu bekommen, indem wir: -         selbst erfahren, wie ein Kind mit einer ASS die Welt erlebt
    -         klären, was sich hinter dem Begriff ASS verbirgt
    -         Besonderheiten im Umgang mit Kindern mit einer ASS kennenlernen
    -         „Praktisches“ für den Umgang mit Kinder mit einer ASS erfahren
    -         Komorbiditäten bei einer Störung im Autismusspektrum betrachten (in Anlehnung an  das Klassifikationsschema ICD10 der Kinder- und
              Jugendpsychiatrie)
    -         Unterstützungsmöglichkeiten (institutionell und familiär) betrachten
    -         Einblicke in TEACCH, „Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children“ 
              (dt.: „Behandlung und pädagogische Förderung autistischer und in ähnlicher Weise kommunikationsbehinderter Kinder“). „Inklusion“ von
              Kindern mit einer ASS kritisch betrachten

    Mai 2016

    Lernptozesse gemeinsam mit Kindern gestalten

    Zeit/Ort: 11.5.16 / 9-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Dozentin: Antonella Mitiu

    Kosten:49,-€

    Inhalt dieses Seminars sind Bildung und Lernen als soziale Prozesse, so wie sie in den Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder von 0 bis 10 Jahren in Hessen beschrieben werden. Die Teilnehmer beschäftigen sich mit den Begriffen:
    - Ko-Konstruktion von Wissen
    - Die Erforschung von Bedeutungen
    - Mit dem Einsatz von Gestaltung und Dokumentation 
    - Mit dem Bilden einer Lernenden Gemeinschaft und der Rolle der Erzieher in dieser Gemeinschaft.

    Vortrag und Diashow – Wie wird in Reggio Emilia gearbeitet

    Zeit/Ort: 23.5.16 / 13-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Dozentinnen: Susanne Loos, Sylvia Schmidt, Alison Swartz-Williams

    Kosten: 29,-€

    Wie wird in Reggio Emilia gearbeitet? Reggio Emilia in Norditalien wird die weltweit bekannteste Pädagogik in den kommunalen Kitas und Krippen praktiziert. In der Reggio-Pädagogik wird das Kind als Konstrukteur seiner Entwicklung sowie als Forscher und Entdecker betrachtet. Das Kind hat „100 Sprachen“, also hundert Arten und Weisen, mit denen es sich mit der Welt austauschen kann. Gelernt wird viel in Projekten. Die tägliche Arbeit wird in den Wanddokumentationen, den sogenannten „sprechenden Wänden“ präsentiert. Gegenstände, die den Kindern zur Verfügung gestellt werden sind vielmehr verschiedenste Materialien, die immer offen präsentiert werden. So werden die Kinder direkt aufgefordert, damit ihre eigenen Erfahrungen zu machen. Ein spannender deutsch-englischer Vortrag über die Eindrücke der Studienreise in Reggio Emilia.

    Dialogisch entwickelter stimulierender Austausch mit Kindern

    Zeit/Ort: Beginn 31.5.16 / 9-13 Uhr Frankfurter Str. 28

    Teil 1: 31.5.16
    Teil 2: 7.6.16

    Dozentin: Dr. Simone Hess

    Kosten: 79,-€ für beide Teile

    In dieser Veranstaltung beschäftigen wir uns ausgehend von der „Ko-Konstruktion“, als das ‚Zauberwort‘ des Hessischen Bildungsplans, mit einer darauf basierenden Haltung der Fachkraft für einen dialogisch entwickelten stimulierenden Austausch („sustained shared thinking“) mit dem Kind. Ko-Konstruktion ist auch der Kern der Reggio-Pädagogik. Was bedeutet Ko-Konstruktion und was heißt Konstruktion? In der modernen Kindheitspädagogik hören und lesen wir ständig diesen Fachbegriff, der neugierig macht, aber auch verunsichern kann. Ziel der Veranstaltung ist es, für Klarheit zu sorgen und das Neue transparent zu machen und für die eigene praktische Arbeit in der Kita zu nutzen. Der dialogische Ansatz unterstützt das Lernen des Kindes in alles Bildungsbereich. Fachkräfte erhalten hier Ideen, wie sie Kinder zu einem Austausch ermutigen und einladen können.  Dialogisch stimmulierende Dialoge tragen zum gemeinsamen Denken, zum alleine weiterdenken der Kinder bei und deren Selbsttätigkeit wird gefördert. (Bereitschaft zur kleinen Lektüre-Arbeit als Vorbereitung für das 2. Treffen ist notwendig.)

    Juni 2016

    Dialogisch entwickelter stimulierender Austausch mit Kindern

    Zeit/Ort: 7.6.16 / 9-13 Uhr Frankfurter Str. 28

    Teil 1: 31.5.16
    Teil 2: 7.6.16

    Dozentin: Dr. Simone Hess

    Kosten: 79,-€ für beide Teile

    Jeder kann singen

    Zeit/Ort: 8.6.16 / 9-13 Uhr Frankfurter Str. 28

    Grundkurs 1: 23.3.16
    Grundkurs 2: 11.4.16
    Erweiterungskurs: 8.6.16

    Dozentin: Lisa Rau

    Kosten: 39,-€ je Kurs

    Hygiene-Schulung nach den Richtlinien des Infektionsschutzgesetz

    Zeit/Ort: 14.6.16 / 10-15 Uhr Frankfurter Str. 28
    Das Belehrungsheft des Gesundheitsamts bitte mitbringen.

    Dozent: Enrico Frohs

    Kosten: kostenfrei

    Das Infektionsschutzgesetz (IfSG)  sieht eine regelmäßige Belehrung und Unterweisung von Beschäftigten in Gemeinschaftseinrichtungen (z.B. KITAs) gemäß § 34f. & §42f.  vor.  Inhalt dieser Veranstaltung wird sein:
    - Hygiene in Aufenthaltsräumen und Sanitärbereichen
    - Küchen- und Lebensmittelhygiene
    - persönliche Hygiene
    - Hygienemaßnahmen bei Auftreten einer Infektionserkrankung
    - Meldepflichten
    - wann besteht ein Tätigkeitsverbot
    - Mitwirkungspflicht der Eltern / Beratung
    - Impfempfehlungen gemäß STIKO

    Integration von digitalen Medien in den Kita-Alltag – Medienkompetenz von Kindern stärken

    Zeit/Ort: Beginn 27.6.16 / 9-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Vortrag: 27.6.16
    Nachtreffen/ Erfahrungsaustausch: 30.6.16

    Dozentin: Kerstin Steinborn-Kloske

    Kosten: 119,-€ für beide Veranstaltungen

    Smartphones, Tablets und Computer sind aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken.

    Kinder kommen schon früh in Kontakt mit diesen technischen Helfern. Ganz selbstverständlich „surfen“ sie im Internet, schauen lustige Videos oder spielen wild-tippend auf dem Smartphone. Kindern einen verantwortungsvollen Umgang mit der neuen Technik zu vermitteln, ist eine große Herausforderung, denen sich Erzieher täglich stellen. In diesem Seminar erfahren Sie, wie [Medienkompetenz] Sie Kindern die Fähigkeit vermitteln, Medien und deren Inhalte sinnvoll und sicher zu nutzen. Sie lernen, Kinder über die Risiken bei der Nutzung von unterschiedlichen Medien aufzuklären. Gemeinsam mit erfahrenen Dozenten erarbeiten Sie Maßnahmen, mit denen Sie Apps und Internet sinnvoll in die Kita-Praxis integrieren.

    Juli 2016

    Zur Welt und zu sich kommen - Die Entwicklung von Kindern in den ersten 6 Jahren

    Zeit/Ort: 6.7.16 / 9-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Dozent: Michael Janowski

    Kosten: 49,-€

    Unser pädagogisches Handeln als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem Zusammenhang professionell vollzogener Erziehung und Bildung muss sich am Entwicklungsstand des einzelnen Kindes orientieren, um diesem mit seinen ihm eigenen Bedürfnissen und Bedarfen gerecht zu werden. „Man sieht nur was man weiß.“, sagt Goethe. Dies gilt auch im Umgang mit Kindern. Das Tagesseminar befasst sich deshalb mit wichtigen Ergebnissen der Entwicklungspsychologie. Diese werden mit Blick auf die Erfordernisse der Arbeit in Kitas vorgestellt. Die Veranstaltung wird als interaktive Vorlesung durchgeführt.

    Deutsch für (Nicht)Muttersprachler

    Zeit/Ort: 12.7.16 / 9-14 Uhr Frankfurter Str. 28

    Dozent: Bernd Dargusch

    Kosten: 49,-€

    Als Erzieher oder pädagogische Fachkraft müssen Sie täglich Aushänge für Eltern schreiben, Bilder beschriften oder Protokolle des Morgenparlaments verfassen. Da wird es peinlich, wenn man Fehler in der Rechtschreibung oder Grammatik begeht. Die allgemeine Unsicherheit, wie was geschrieben wird in Kombination mit der Rechtschreibreform von 2007 ist allgegenwärtig. Um diese Unsicherheiten abzuschwächen und einen Überblick über die wichtigsten Änderungen und Regeln zu haben bietet der Kurs zur neuen deutschen Rechtschreibung, anhand von Übersichten und Übungen, für alle Teilnehmer Antworten auf folgende Fragen:
    Was genau hat sich eigentlich geändert?
    Welche Schreibungen sind jetzt gültig und aufgrund welcher Regeln?
    Welches sind die wichtigsten 20 Regeln zur Rechtschreibung?

    Atelierarbeit in der Reggio-Pädagogik

    Zeit/Ort: 15.7.16/ 9-16 Uhr Kita Im Obergrund

    Zusatztermin bei starker Nachfrage: 30.9.16

    Dozentin:Alison Swartz-Williams

    Kosten: 59,-€

    Das Atelier ist eine Werkstatt der 100 Sprachen.  In der Reggio Philosophie steht der kreative Prozess im Vordergrund. Verschiedene Arten von Materialien, Werkzeugen und Techniken werden benutzt diese Sprachen zu erfahren. Der Weg dieses Prozesses ist das Produkt. Die Reggianer wehren sich mit dem kreativen Ansatz im pädagogischen Prozess gegen eine Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Kreativ werden und kreativ sein hat etwas damit zu tun, sich Gedanken zu machen, was Sinn macht, Sinn hat, und sich schließlich ein Urteil darüber zu bilden. Wir werden neben den Themen, die Atelierista, das Atelier als ästhestischer Ort, Materialien, die ReMida und Dokumentation, auch die praktischen Aspekte vor Ort in der Kita "Im Obergrund" erfassen und ausprobieren können.

    September 2016

    Den Schatz der ‚Bildungs- und Lerngeschichten‘ für das eigene Beobachten und Dokumentieren nutzen

    Zeit/Ort: Beginn 5.9.16 / 9-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Teil 1: 5.9.16
    Teil 2: 12.9.16

    Dozentin: Dr. Simone Hess

    Kosten: 89,-€ für beide Teile

    Diese Veranstaltung richtet sich in erster Linie an die einzelne Fachkraft, die die Methode oder Teile davon für sich in ihrer eigenen Arbeit einsetzen will sowie an Fachkräfte, die in einer Gruppe zusammen arbeiten – es ist nicht unbedingt beabsichtigt (aber durchaus wünschenswertes) Ziel, dass die gesamte Einrichtung die Methode einführt. Die Bildungs- und Lerngeschichten setzen an den Stärken der Kinder an. Die der Methode zugrunde liegenden Lerndispositionen werden gemeinsam erarbeitet. Die Teilnehmenden werden vertraut mit dem praktischen Verfahren (Lerngeschichten schreiben, Unterstützung der Kinder in ihrem Bildungsprozess) und sie erhalten Einblick in die Verwendungsmöglichkeit einer Lerngeschichte für den Austausch mit Kindern, für (Entwicklungs-) Gespräche mit Eltern und für den kollegialen Austausch.

    Bindungsstörungen - ADHS

    Zeit/Ort: 15.9.16 / 9-14 Uhr Frankfurter Str. 28

    Dozentin: Katja Gregor

    Kosten: 49,-€

    Der beste Start ins Leben ist für ein Kind das Urvertrauen, erworben durch liebevolle und zuverlässige  Bezugspersonen. Traumatische Erfahrungen in den ersten Lebensjahren können dieses Urvertrauen erschüttern, stören die Gehirnentwicklung und die seelische Entwicklung des Kindes. Im ersten Teil der Veranstaltung betrachten wir die Klassifikation und die klinischen Merkmale von Bindungsstörungen. Wir schauen, in welchem Zusammenhang Bindungsstörungen und Trauma steht. Ebenso betrachten wir ob und wie eine Bindungsstörung Ursache für Verhaltensauffälligkeiten sein kann, um dann im zweiten Teil der Veranstaltung uns mit ADHS zu befassen. „ADHS: ANDERS DENKEN-HANDELN-SEIN“. Verschiedene Betrachtungsweisen des „Aufmerksamkeits-Defizit-Syndroms“ mit seinen möglichen Ursachen, beobachtbaren Symptomen, Komorbiditäten und Einblicke in den Umgang mit Kindern mit ADHS aus der Praxis. Ziel der Veranstaltung ist es Einblicke in die Themen ADHS, Bindung und Trauma zu bekommen, um die betroffenen Kinder und ihr Verhalten besser  zu verstehen.

    Yoga für Kinder

    Zeit/Ort: 20.9.16 / 9-13 Uhr Kita Im Obergrund

    Dozentin: Kathrin Münstermann

    Kosten: 39,-€

    Yoga ist eine alte Lebensweise aus den östlichen Ländern, wie z.B. Indien. Das Wort Yoga bedeutet "verbinden". Yoga schafft eine Verbindung von Körper, Geist und Seele. Schon mit dreijährigen Kindern kann man Yoga üben, da es wichtig ist, frühzeitig mit spielerischen Übungen etwas für die Körperhaltung zu tun. Doch es ist nicht nur wichtig eine gut trainierte Muskulatur zu haben, sondern auch einen Bezug zum eigenen Körper zu bekommen. Durch Nachspüren und Wahrnehmungsübungen lernen Kinder ihren Körper zu spüren und zu fühlen. Yoga ist kein Leistungssport - besser oder schlechter gibt es nicht. Jede(r) ist super.

    Wärme und Widerstand - Resilienz

    Zeit/Ort: 28.9.16 / 9-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Dozent: Michael Janowski

    Kosten: 49,-€

    Der Aufbau von „Resilienz“, seelischer Widerstandsfähigkeit, tritt uns immer mehr als ein zentrales Erziehungsziel vor Augen. Was ist genau mit „Resilienz“ gemeint und was fördert den Aufbau der Fähigkeit zum „kompetenten Umgang mit Veränderung und Belastung“ (Fthenakis). Gibt es Methoden und Programme für den Aufbau von Resilienz? Resilienz wird in ihrem Zusammenhang mit dem Konzept der Salutogenese, das auf der Erforschung der Entstehungsbedingungen von Gesundheit fußt, verständlich gemacht. Auch die Grenzen und eine mögliche Erweiterung des Resilienz-Konzeptes werden aufgewiesen. Das Tagesseminar arbeitet mit Vortragsmodulen, Übungen und Diskussionsphasen.

    Atelierarbeit in der Reggio-Pädagogik

    Zeit/Ort: 30.9.16/ 9-16 Uhr Kita Im Obergrund

    Dozentin:Alison Swartz-Williams

    Kosten: 59,-€

    Oktober 2016

    Experimente für Kinder

    Zeit/Ort: 5.10.16 / 9-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Dozentin: Antonella Mitiu

    Kosten: 49,-€

    Kinder brauchen den konkreten Umgang mit den Dingen, damit sie aus dem Tun innere Bilder aufbauen können. Sie wollen ihre Umgebung und die Dinge nicht einfach nur ansehen, sondern sie möglichst genau erforschen. Die Teilnehmer überlegen gemeinsam was der Begriff „Experimentieren" bedeutet, welche Materialien man zum Experimentieren benötigt und wie man die natürliche Neugier der Kinder beim Experimentieren einbezieht. Inhalte dieses Seminars sind:
    1. Was ist Experimentieren?
    2. Das Experimentieren als Lernprozess, angelehnt an das reggianische Projekt
    3. Wie wird ein Experiment ausgesucht und so präsentiert, dass es das Interesse der Kinder weckt und um sie zum Ausprobieren animiert?
    4. Welche Erkenntnisse gewinnen die Kinder nach der Durchführung eines Experiments?
    5. Wie   werden   die   Ergebnisse   eines   Experiments   altersgerecht festgehalten?

    Einführung ins Coaching

    Zeit/Ort: Beginn 12.10.16 / 9-13 Uhr Frankfurter Str. 28

    Teil 1: 12.10.16
    Teil 2: 2.11.16
    Teil 3: 16.11.16
    Teil 4: 30.11.16
    Teil 5: 14.12.16

    Dozentin: Dr. Simone Hess

    Kosten: 179,-€ für alle 5 Teile

    Mit dem Verständnis, dass sich eine Kindertageseinrichtungen in der frühpädagogischen Qualitätsoffensive als ‚lernendes Unternehmen‘ versteht, werden an die Leitungskräfte stets neue Aufgaben der Umsetzung herangetragen. Um Mitarbeiter für das ‚Neue‘ zu gewinnen und sie individuell in ihrer Leistungsfähigkeit zu unterstützen, rückt das Coaching durch die Leitung in den Fokus. Das Ziel des systemischen Coachings, das hier in seinen Grundlagen erfahrbar gemacht wird, ist es, die individuelle Mitarbeiterin bei der Bewältigung verschiedener Anliegen zu begleiten und sie persönlich zu unterstützen. Im Optimalfall wird damit die Mitarbeiterin angeregt, eigene Lösungen zu entwickeln. Die 4-teilige halbtägige Veranstaltung gibt einen Einblick in die theoretische Grundlagen für die systemisch fundierte beziehungsgestaltende Haltung und macht mit Basis-Techniken des Coachings vertraut (Lektürearbeit außerhalb der Präsenz erforderlich) – je nach Bedarf kann an ‚mitgebrachten Fällen‘ gearbeitet werden.

    November 2016

    Einführung ins Coaching

    Zeit/Ort: Beginn 2./16./30.11.16 / 9-13 Uhr Frankfurter Str. 28

    Teil 1: 12.10.16
    Teil 2: 2.11.16
    Teil 3: 16.11.16
    Teil 4: 30.11.16
    Teil 5: 14.12.16

    Dozentin: Dr. Simone Hess

    Kosten: 179,-€ für alle 5 Teile

    Kompetent dokumentieren vom Portfolio bis zur „sprechenden Wand“

    Zeit/Ort: 14.11.16 / 9-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Dozent: Prof. Dr. Tassilo Knauf

    Kosten: 69,-€

    Seit den 90er Jahren ist das Dokumentieren im Kindergarten schrittweise zu einem Kernelement der pädagogischen Arbeit im Kindergarten geworden. War es zunächst etwas Zusätzliches zu der „Arbeit am Kind“, sehen wir heute das Dokumentieren als einen unverzichtbaren Teil der Bildungsarbeit. Denn:
    -Kinder erhalten durch eine sichtbare Dokumentation Wertschätzung und „Erinnerungsspuren“ zu ihren Aktivitäten, ihren Entdeckungen und Fähigkeiten, auf die sie stolz sein können,
    -Pädagoginnen erhalten Material für das Verstehen jedes einzelnen Kindes wie auch der gemeinsamen Handlungen, Interessen, Gedanken und Gefühle der Kinder,
    -Eltern erhalten hoch begehrte Informationen über ihr Kind und Anlässe sowohl für den Stolz auf ihren „Goldschatz“ als auch für das Verständnis für frühkindliche Bildung, wie sie heute fachlich konzipiert wird.
    Pädagoginnen empfinden allerdings vielfach
    -Unsicherheit in Hinblick auf geeignete Formen des Dokumentierens und
    -Belastung, was den Arbeitsaufwand beim Dokumentieren betrifft.Diese Problemaspekte sollen im Seminar im Zentrum stehen.
    Ziele des Seminars sind daher:
    -Zusammenstellung der verschiedenen Formen des Dokumentierens und ihre Einschätzung (z.B. Tabellen, informelle Sammlung von Beobachtungen, „Ich-Bücher“ und Portfolios, Projektordner, Jahresordner, Wanddokumentationen („sprechende Wände“)
    -Aufzeigen und Austausch über pragmatische (zeitsparende) Formen der Dokumentation
    -Gestaltungsprinzipien der Dokumentation im Anschluss an die Reggio-Pädagogik.

    Den Kindern gerecht werden – Zeit-, Raum- und Aktionsstrukturierung in der Kita

    Zeit/Ort: 15.11.16 / 9-16 Uhr Frankfurter Str. 28

    Dozent: Prof. Dr. Tassilo Knauf

    Kosten: 69,-€

    Kindergärten sind Bildungsorte. Um dies umzusetzen, müssen die verschiedenen Rahmenbedingungen der pädagogischen Arbeit mit Kindern immer wieder kritisch reflektiert werden. Das bezieht sich vor allem auf die Interaktion mit Kindern, die dabei eingesetzten vielfältigen Formen und Mittel der Kommunikation und vor allem die pädagogische Haltung der Pädagogin als Mitlernende und Impulsgeberin. Aber es gibt noch weitere wichtige Elemente der pädagogischen Kultur und Struktur in Kindertagesstätten:
    -Rituale (Lieder, Morgenkreis, Mahlzeiten, Feiern...)
    -Ausprägung und Übergänge zwischen den Handlungsformen Spiel, Projekt (Entdecken, Forschen, Herstellen, Gestalten), Angebot, Basteln, Alltagskommunikation…
    -Grade der Gruppenöffnung
    -Altersmischung, Altersdifferenzierung
    In vielen Kindergärten haben sich in diesen Bereichen im Laufe der Jahre relativ stabile, manchmal schematische Formen herausgebildet, an denen nur ungern gerüttelt wird. In anderen Einrichtungen werden Veränderungen ausprobiert, aber der Erfolg ist nicht zufriedenstellend. Im Seminar soll auf beide Tendenzen Bezug genommen werden. Beabsichtigt wird, wichtige Strukturelemente der pädagogischen Arbeit im Kindergarten nach ihrer Bedeutung, möglichen Alternativen und konkreten Umsetzungsmöglichkeiten durchzuspielen. Dabei entscheidend sind die Interessenschwerpunkte der Teilnehmerinnen und das Einbringen des aktuellen Standes der Fachdiskussion.
    Ziele des Seminars   
    - Zeit-, Aktions- und Gruppenstrukturen unter obigen Gesichtspunkten diskutieren und reflektieren
    den aktuellen Stand der Fachdiskussion einbringen
    - einen Wissens- Lern- und Erfahrungstransfer ermöglichen

     Dezember 2016

    Einführung ins Coaching

    Zeit/Ort: Beginn 14.12.16 / 9-13 Uhr Frankfurter Str. 28

    Teil 1: 12.10.16
    Teil 2: 2.11.16
    Teil 3: 16.11.16
    Teil 4: 30.11.16
    Teil 5: 14.12.16

    Dozentin: Dr. Simone Hess

    Kosten: 179,-€ für alle 5 Teile

    Aktuelles

    Krippe & Kindergarten
    Europa-Schule
    International School
    Business-School
    Tage der offenen Tür
    Krippe & Kindergarten

    Besichtigungstermine

    Wann?

    Beginn:01.01.2016
    Ende:31.12.2016

    Europa-Schule
    International School
    Business-School